Australische Buschblüten-Therapie für Tiere

(von Ian White)


Das Prinzip der Australischen Buschblüten ist ähnlich wie die Bachblüten, nur handelt es sich bei diesen Blüten um Pflanzen, die fast ausschliesslich auf dem Australischen Kontinent vorkommen. Die Aboriginies, welches zu den ältesten Volkstämmen der Erde gehört, nuzt noch Heute die Wirkung der Pflanzen. 

Die Pflanzenenergie der 69 Australischen Buschblütenessenzen ist im Unterschied zu den Bachblüten der heutigen Zeit angepasst. Während die Bachblüten von Dr. Edward Bach hauptsächlich auf der praktischen und psychologischen Ebene verwendet werden, sprechen die Australischen Buschblütenessenzen zwar auch auf der psychologischen Ebene, aber noch viel mehr auf der spirituellen und auch auf der körperlichen Ebene an. Die Auswahl ist wesentlich grösser und es kommen jährlich weitere interessante Essenzen dazu.

Die Behandlung Australischen Buschblütenessenzen kann besonders unterstützende wirken beim:

 Seelische Ursachen

  • Umzug

  • Transport

  • Stress

  • Ängsten

  • Panik

  • Depressionen

  • Konzentrationsproblemen

  • Verhaltensprobleme

  • Trauer

  • Aggressionen

u.v.m

Körperliche Ursachen

  • Koliken

  • Parasiten

  • Entzündungen

  • Fieber

  • organischen Problemen

  • Verletzungen

  • Atemerkrankungen

  • Bänder

  • Sehnen

  • Knochen

u.v.m

Vorgehen

In einem Persönlichen oder telefonischen Gespräch (ca. 50.- 60Min) ermittle ich die individuelle Zusammensetzung für Ihr Tier, in der momentanen Situation. Nach der Sitzung werde ich das Ganze auswerten, und die Essenzen zusammenstellen.

Ein Nach-Gespräch ist notwendig, um die Wirkung und Nachhaltigkeit der Therapie zu eruieren. Je nach Erfolg wird eine Folgesitzung empfohlen.

Wie alle Therapeuten unterstehe auch ich der Schweigepflicht.

Bachblüten können keine Ärztliche Behandlung oder Beurteilung ersetzen!


Preisliste

Nur gegen Vorkasse oder Barzahlung

  • Beratungsgespräch ca. 50 – 60 Min.,individuelle Mischung (30ml Tropfen)Fr. 100.-

  • Buschblütenmischung (30ml Tropfen) Fr. 20.-

Schule für Blütentherapie